AK-Wahlen erfolgreich geschlagen

Nachdem die AK-Wahlergebnisse (link zum Gesamtergebnis) seit einiger Zeit in den Medien öffentlich sind, möchten wir natürlich gerne die Ergebnisse für Jugend am Werk Steiermark präsentieren. Vielen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen für die rege Teilnahme und Unterstützung!!! ​ ​ ​ ​ ​ ​ ​ ​ ​ ​ ​ ​ ​ ​ ​

Die Ergebnisse der letzten AK-Wahlen im Vergleich

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

betriebsratgeber Frühjahr 2019

Hier könnt ihr euch den aktuellen betriebsratgeber downloaden. Viel Spaß beim Lesen!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Blick hinter die Kulissen der Kollektivvertragsverhandlungen

Am 18. Februar 2019 begann um 10 Uhr die 5. Verhandlungsrunde der SWÖ- Kollektivvertragsverhandlungen zwischen Dienstgeber- und ArbeitnehmervertreterInnen, um am darauffolgenden nächsten Morgen (04:00 Uhr) zu einem positiven Abschluss zu kommen. Jugend am Werk Steiermark war auf beiden Seiten repräsentiert.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen:

eine Gehaltserhöhung von 3,2% und ein umfangreiches Arbeitszeitpaket, das einen zusätzlichen Urlaubstag ab dem vollendeten 1. Dienstjahr beinhaltet. Weiters kommt es zu Verbesserung bei den Dienstplänen und bei geteilten Diensten. Nähere Infos im aktuellen Kollektivvertrag der Sozialwirtschaft Österreich.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Der neue betriebsratgeber ist da!

betriebsratgeber_Ausgabe_03

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Betriebsausflug in die Weststeiermark

Trotz Regen und kalten Temperaturen haben sich ca. 50 KollegInnen mit auf den Weg gemacht. Den Hochseilgarten mussten wir leider wetterbedingt absagen.

Vom Ligister Marktplatz ging es am Schmankerlweg Richtung Buschenschank Zach. Unterwegs konnten wir beim Bauernhof Fötsch Kernöltauchen und in der Imkerei Rosenzopf vieles Interessantes über Bienen lernen. Zum Abschluss gab es eine Weinverkostung in der Buschenschank Zach.

Danke an alle TeilnehmerInnen! Es war ein wirklich toller Tag!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Betriebsversammlung zum 12-Stunden-Tag

Hugh Mabon, als Betriebsratsvorsitzender, informiert über den 12-Stunden-Tag im Rahmen einer Betriebsversammlung. Gestartet wurde gestern in der Zentrale am Lendplatz.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Nein zum 12-Stunden-Tag

Wir sagen NEIN zum 12-Stunden-Tag und NEIN zur 60-Stunden-Woche. Dieser massive Eingriff in das Arbeitszeitgesetz muss verhindert werden. Der ÖGB ruft zu ersten Maßnahmen auf und wir sind dabei!!!!
Am Samstag findet in Wien, Westbahnhof ab 14 Uhr eine Demo statt. Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme aus der Steiermark.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Sommerferienspaß 2018

Aufgrund des großen Erfolges im letzten Jahr unterstützt der Betriebsrat gemeinsam mit der Geschäftsführung den Sommerferienspaß auch heuer wieder. Speziell für alle Kinder (ab 5 Jahren) von Jugend am Werk-MitarbeiterInnen wird im Vinzenz-Muchitsch-Haus ein tolles Programm von FratzGraz angeboten. Diesmal begeben sich die Kinder in den ersten beiden und letzten beiden Sommerferienwochen auf „Eine Reise um die Welt“. Von Pippi Langstrumpf bis Didgeridoo ist für jeden etwas dabei! Viel Spaß!

WICHTIG: Es sind auch Tagesbuchungen möglich (23 Euro inkl. Mittagessen)!!!

Infos:

MO – FR von 7.30 – 16.00 Uhr

Kosten: Die Gesamtkosten betragen € 95,00 pro Kind/Woche inkl. Mittagessen sowie € 23,00 pro Kind/Tag inkl. Mittagessen

Nur für JaW-MitarbeiterInnen: Da es dem Betriebsrat und der Geschäftsführung ein großes Anliegen ist, Familien zu unterstützen, fördern wir gemeinsam  mit einem Zuschuss von € 60,00 für die Wochenbetreuung und € 14,00 für die Tagesbetreuung.

Der Selbstkostenbeitrag für unsere MitarbeiterInnen liegt dann nur bei € 35,00 Euro pro Kind/Woche und € 9,00 pro Kind/Tag.

Anmeldungen jederzeit unter walter.kogler@jaw.or.at oder 0664/8000 6 4139 möglich.

Sommerferienspass_2018

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Einigung bei der Kollektivverhandlung

In der sechsten Verhandlungsrunde haben sich die GPA-djp und die Gewerkschaft vida mit den Arbeitgebern auf eine Lohn- und Gehaltserhöhung von 2,5 %, jedoch mindestens 48 Euro geeinigt.

​Die Erhöhung von 2,5 % und ein Mindestbetrag von Euro 48 gilt für​

  • die Kollektivvertragslöhne und -gehälter
  • die Ist-Löhne und Ist-Gehälter
  • die ALT-Gehaltssysteme jedoch maximal 75 Euro
  • alle Zulagen und Zuschläge
  • für TransitmitarbeiterInnen

Diese ergibt eine Erhöhung in den unteren Gehaltsgruppen von über 3 %, durchschnittlich konnte eine Gehaltserhöhung von 2,55 % erreicht werden.

Früher mehr Urlaub

Alle Beschäftigten die bereits 5 Jahre im Betrieb sind, erhalten einen zusätzlichen Arbeitstag als Urlaubstag.

Verbesserungen für Pflegeberufe

Besonders freut es uns, dass wir für die Pflegeberufe Verbesserungen erreichen konnten. Die PflegeassistentInnen erhalten mit 1. Oktober 2018 zusätzlich 20,- Euro, und mit 1. Oktober 2019 weitere 10,- Euro monatlich. Die PflegefachassistentInnen werden in die Verwendungsgruppe 6 eingestuft und erhalten mit 1. Oktober 2018 zusätzlich 30,- Euro, und mit 1. Oktober 2019 weitere 30,- Euro monatlich. Die Diplomierten KrankenpflegerInnen erhalten mit 1. Oktober 2018 zusätzlich 50,- Euro, und mit 1. Oktober 2019 weitere 50,- Euro monatlich.

Verbesserungen für Teilzeitkräfte 

​Die zuschlagsfreie Mehrarbeit für Teilzeitkräfte würden reduziert. Jetzt gilt eine einheitliche Grenze von 16 Stunden pro Durchrechnungszeitraum, die ohne Zuschläge ausbezahlt werden darf. So wird der Mehrarbeitszuschlag früher fällig. Die neue Grenze gilt ab dem nächsten Durchrechnungszeitraum, der nach dem 1. Juli 2018 beginnt.

​​Weitere Verbesserungen im Rahmenrecht

Ausweitung der Dienstverhinderung um einen weiteren Tag, wenn die Hochzeit oder das Begräbnis von nahen Angehörigen mehr als 300 km entfernt ist (gilt ab 1.4.2018). Ausweitung des Verfalles von Ansprüchen von 6 auf 9 Monate. Klarstellung, dass Sonderzahlungen auch bei halber Entgeltfortzahlung gebühren.

Arbeitgeber-Forderungen

Forderungen die die Arbeitgeber eingebracht haben, und die vereinbart worden sind: Die Möglichkeit per Betriebsvereinbarung die Ruhezeit auf 8 Stunden nach einem 12 Stunden-Dienst mit Arbeitsbereitschaft zu kürzen. Die Möglichkeit per Betriebsvereinbarung die Vorbereitungswoche auch auf einzelne Tage aufzuteilen. Die Möglichkeiten per Betriebsvereinbarung Sonderzahlungen auch vierteljährlich auszuzahlen.

Sonstiges

Klarstellung über die Einstufung von AlltagsbegleiterInnen / AlltagsbetreuerInnen. Klarstellung zur Vollen Erziehung mit verbesserter Bezahlung für Ferienaktionen.

Der Kollektivvertrag tritt mit 1. Februar 2018 in Kraft.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Keine Einigung bei den KV-Verhandlungen

Am 13. Februar fand die 5. Verhandlungsrunde zwischen Gewerkschaft GPA-djp und Sozialwirtschaft Österreich statt. Diese Verhandlungsrunde wurde nach 15 Stunden !!! ohne Ergebnis von den ArbeitgeberInnen beendet.

Weiterhin werden folgende Punkte gefordert:

  • Einen nachhaltigen Lohn- und Gehaltsabschluss!
  • Eine Arbeitszeitverkürzung!
  • Eine bessere Bezahlung für KollegInnen in einem Gesundheits- und Pflegeberuf!

Nach sehr langen Diskussionen, haben die ArbeitgeberInnen 3 unterschiedliche Angebote gelegt. Die Arbeitszeitverkürzung wurde hier nicht berücksichtigt, allerdings können sich die ArbeitgeberInnen eine Besserstellung für Teilzeitbeschäftigte vorstellen. Nähere Infos dazu findet ihr hier.

Das Angebot wurde als völlig unzureichend empfunden und einstimmig vom großen Kollektivvertragsverhandlungsgremium abgelehnt.

Danach wurde das Ergebnis der Abstimmung mitgeteilt, worauf die ArbeitgeberInnen die Verhandlungen für beendet erklärt haben. Es wurde kein neuer Termin vereinbart. Die Gewerkschaft GPA-djp erhöht in dieser Woche den Druck auf die ArbeitgeberInnen und organisiert die ersten Kampfmaßnahmen!

Der bestehende Kollektivvertrag hat natürlich weiterhin seine Gültigkeit!

Unser Betriebsratsgremium setzt sich mit ganzer Kraft für einen verantwortungs- und respektvollen Umgang mit der ArbeitgeberInnenseite ein. Für ein Verhandlungsklima, dass bei Jugend am Werk schon lange, im Sinne der Sozialpartnerschaft, gelebt wird.

Euer BR-Team

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar